Staking & Liquidity Mining – Woher diese hohen Renditen?

Die hohen Renditen von Staking & Liquidity Mining bringen oft Außenstehende dazu, dem Projekt misstrauisch gegenüber zu stehen. Und dies sind gute und verständliche Reaktionen. Warum die Renditen legitim und echt sind, wollen wir euch gerne transparent näher erläutern.

Proof of Work und Proof of Stake – Vergleich Bitcoin mit DeFiChain

Sowohl Proof of Work als auch Proof of Stake sind beides Konsensmechanismen, die neue Blöcke generieren und validieren.

Bitcoin verwendet Proof of Work (= Bitcoin-Mining), um neue Blöcke zu validieren und zu erzeugen. Der Miner bekommt für die Validierung einen Lohn in Form von Bitcoin. Derzeit wird etwa alle 10 Minuten ein neuer Block erzeugt und der Miner erhält dafür 6,25 Bitcoin für das erfolgreiche Minen.

Im Gegensatz dazu verwendet Defichain Proof of Stake (Staking), um neue Blöcke zu validieren und zu erzeugen. In der Defichain werden etwa alle 30 Sekunden neue Blöcke erzeugt und pro neuem Block werden 405,04 neue DFI erzeugt. Die Menge der erzeugten DFI pro Block in Verbindung mit der schnellen Blockzeit führen zu den momentan sehr hohen Renditen von bis zu 90% pro Jahr.

Die Rendite bezieht sich hierbei immer auf die Anzahl an DFI, nicht auf deren Wert in Euro. Eine jährliche Rendite von 80% bedeutet einfach, dass aus 100 eingesetzten DFI nach einem Jahr 180 DFI geworden sind, unabhängig davon, wie sich der Preis für DFI in Euro in der Zeit entwickelt.

Verteilung der neuen DFI

Die Masternode-Betreiber und die Staker auf CakeDefi haben in einer Abstimmung (DFIP #8) beschlossen, wie die 405,04 DFI auf das Netzwerk verteilt werden soll:

135,0 DFI       gehen an die Staker

103,1 DFI       gehen an die Liquidity-Miner

19,9 DFI         gehen an den Community Fund

0,1 DFI           Anchor reward (Anchoring von Defichain an die Bitcoin-Blockchain)

50,0 DFI         Atomic Swap incentives (noch nicht verwendet)

50,0 DFI         Futures incentives (noch nicht verwendet)

40,0 DFI         Options incentives (noch nicht verwendet)

6,94 DFI         noch nicht zugewiesene Anreize

Nicht verwendete DFIs werden wieder “verbrannt” und tragen somit nicht zur Inflation von            DFI bei.

Verteilung der 103,1 DFI auf die verschiedenen Liquidity Pools

BTC-DFI:       80 DFI

ETH-DFI:       15 DFI

USDT-DFI:     5 DFI

LTC-DFI:        2 DFI

BCH-DFI:       1 DFI

Doge-DFI:      0,1 DFI


Trotz unterschiedlicher Verteilung sind die Renditen bei den verschiedenen Pools ziemlich ähnlich (Ausnahme: Doge). Das liegt daran, dass an den Pools, die die meisten DFI bekommen, auch die meisten Liquidity-Miner beteiligt sind. Beispiel LTC-DFI und BCH-DFI. Das LTC-DFI Paar bekommt zwar doppelt so viele DFI ausgeschüttet, dafür müssen diese auf doppelt so viele DFI im Pool aufgeteilt werden. So ergibt sich quasi die gleiche Rendite bei beiden Paaren.

Werden die Rewards so hoch bleiben?

Leider nein. Mit dem Hardfork vom 03.06.2021 wurde eine kontinuierliche Reduzierung der Rewards eingeführt. Alle 32690 Blöcke, entsprechend etwa 11,35 Tage, wird die Menge der ausgeschütteten DFI pro Block um 1,658% reduziert. Diese Reduzierung führt automatisch dazu, dass die Renditen von Staking & Liquidity Mining im Laufe der Zeit immer geringer werden, bis schließlich die maximale Anzahl an DFI (ca. im Jahr 2031) von 1.200.000.000 erreicht ist.

Wie verdient CakeDefi Geld?

Cake schüttet 85% der Rendite an den Kunden aus und behält die restlichen 15% als eine Art Servicegebühr. Bei dem auf Cake angezeigten Renditen sind die 15% für Cake bereits mit eingerechnet.

=> Die angezeigten Renditen werden also auch tatsächlich an den Kunden ausgezahlt.

Autor: Jens Reuther

Wir bieten kostenlose Kurse!

Du möchtest verstehen, wieso man bei der DeFiChain absurd hohe Renditen von teils mehr als 100% erhält? Wir erklären es dir, kostenlos und seriös!

Starte deine Reise in die dezentrale Finanzwelt und profitiere von einem wachsenden Ökosystem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.